Zur Überprüfung des spezifischen Gewichts des Elektrolyten kann ein Hydrometer (auch „Aerometer“ genannt) oder ein digitales Dichtemessgerät (auch „digitales Hydrometer“ genannt) verwendet werden.

Verwendung eines Hydrometers

Ein Blei-Säure-Batterie-Hydrometer ist eine spezielle Art von Hydrometer, das wie eine Spritze mit einer Glühbirne aussieht. Im Inneren des Kolbens befindet sich ein Schwimmer, der zur Messung des spezifischen Gewichts (SG) kalibriert ist. Um das Hydrometer zu verwenden, saugen Sie einen Teil der Batteriesäure (H2SO4) aus der Batterie in den Kolben und lesen den Wert ab, der durch den in der Probe schwimmenden Schwimmer angezeigt wird.

Verwendung eines digitalen Dichtemessgeräts

Mit einem digitalen Dichtemessgerät (manchmal auch als digitales Hydrometer bezeichnet) kann das spezifische Gewicht des Schwefelsäureelektrolyten gemessen werden, solange die Messzelle aggressiven Säuren standhält. Das Ergebnis wird typischerweise in die richtige Temperatur umgewandelt und in der gewünschten Einheit wie SG (Spezifisches Gewicht) 80/80 auf der Digitalanzeige angezeigt.

Dichtemessgeräte (oder digitale Aräometer) haben gegenüber Aräometern einige Vorteile: Sie sind nicht nur schneller und geben das Ergebnis auf einer bereits in die Temperatur umgewandelten Digitalanzeige an, sondern sind auch einfacher zu reinigen. Zwischen den Messungen mit einem digitalen Dichtemessgerät ist keine Reinigung der Zelle erforderlich, da die Proben ähnlich sind, nur ein Spülen vor der nächsten Messung wird durchgeführt. Die Dichtemessung mit einem Dichtemessgerät erfordert nur die Handhabung eines kleinen Volumens von 2 ml.

Durch Befolgen einiger einfacher Richtlinien ist es möglich, gute Dichtemessergebnisse sicherzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.